Zugriffe: 896

                                       

 

1. Lokale Umsetzung der bundesweiten NABU- Projekte

 

Jedes Jahr veranstalten der NABU- Bundesverband bzw. der NABU- Landesverband Brandenburg verschiedene Aktionen, z.B. "Erlebter Frühling " und "Stunde der Gartenvögel", um in der breiten Bevölkerung Interesse für den Natur- und Artenschutz zu wecken und zu vertiefen. Dem NABU Oranienburg ist es ein wichtiges Anliegen, möglichst viele Menschen aller Altersstufen durch geeignete Formen der Öffentlichkeitsarbeit einzubeziehen.

 

                                       

 

2. Pflege und Betreuung der Naturschutzgebiete in der Region

 

Die Naturschutzgebiete in der Region Oranienburg als Flächen mit herausragender Bedeutung für den Biotop- und Artenschutz stellen auch für den NABU Oranienburg ein wichtiges Tätigkeitsfeld dar. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Pflege und Betreuung des Naturschutzgebietes "Kremmener Luch" mit dem Ziel, die einzigartige Niedermoorlandschaft mit ihrer Vielzahl von Lebensräumen zu erhalten. Dazu begehen die Schutzgebietsbetreuer regelmäßig das Gebiet, Arbeitseinsätze dienen der Verbesserung der Wasserhaltung und dem Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Oberhavel und der Naturschutzstation Linum.

 

                                      

 

3. Entwicklung von Nass- und Feuchtbiotopen im Naturschutzgebiet "Schnelle Havel"

    und im Umland von Neuholland und Liebenwalde

 

Der NABU Oranienburg ist Eigentümer von Flächen in den genannten Bereichen. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Flächen mit einem maximalen Nutzen für die Natur, speziell im Hinblick auf die Entstehung von Nass- und Feuchtbiotopen, zu entwickeln.

Dazu zählen Maßnahmen zur Wasserhaltung, die Anlage von Laichgewässern, der Anschluss von Havelaltarmen sowie die Bepflanzung von Ufern. Für die extensive Bewirtschaftung von Teich- und Grünlandflächen wurden Landnutzungsverträge mit den Pächtern abgeschlossen.

 

                                       

 

4. Durchführung von Umweltbildungsprojekten für Kinder und Jugendliche, die vom RV Oranienburg betreut werden.

 

Da Kenntnisse von Prozessen in der Natur, von Arten und Lebensräumen eine wichtige Voraussetzung für deren Schutz ist, stellt die Durchführung und Unterstützung von Umweltbildungsmaßnahmen einen weiteren wichtigen Schwerpunkt der Arbeit des NABU Oranienburg dar.

Unsere Arbeitsgemeinschaft "Naturschutz" trifft sich alle 14 Tage in der Grundschule Germendorf, die unser enger Partner ist. Die Vermittlung von ökologischen Kenntnissen und praktische Artenschutzmaßnahmen stehen im Vordergrund der Bildungsarbeit.

Des Weiteren können auch für andere Kindergruppen zwei "Kisten" zu den Themen "Boden" und "Wasser" ausgeliehen werden.

 

                                       

 

5. Öffentlichkeitsarbeit

 

Dem NABU Oranienburg ist es ein wichtige Anliegen, die Öffentlichkeit zu Naturschutzthemen zu informieren und natürlich auch interessierte Bürger zur tätigen Mithilfe bei der Vielzahl der Projekte zu gewinnen. Dazu organisiert der NABU Oranienburg Exkursionen und öffentliche Arbeitseinsätze und betreut Stände bei lokalen Festen. Er strebt einen kontinuierlichen Kontakt mit der lokalen Presse an und gibt sich Mühe, dass seine Website stets auf dem neuesten Stand ist. Zur Öffentlichkeitsarbeit gehört auch, dass Anfragen von Bürgern zu Naturschutzthemen zeitnah und kompetent beantwortet werden.