Zugriffe: 1081

Arbeitsgemeinschaft Gebiets- und Artenschutz  im NABU RV Oranienburg

 

Die Wurzeln dieser AG reichen bis in das Jahr 1973 zurück, in dem sich am 12. Januar erstmals sechs ehrenamtliche

Naturschutzhelfer des damaligen Kreises Oranienburg zu monatlichen Themenabenden zusammenfanden.

Initiator dieser Veranstaltungen, in denen die Naturschützer ihre Arbeit planten und koordinierten, war der am

13.7.1980 verstorbene damalige Chefredakteur der ornithologischen Monatszeitschrift „Der Falke“ Kurt Gentz.

 

                                       H.W.

 

Seit der Gründung des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), Kreisverband Oranienburg am 16.1.1991 führte die Gruppe ihre

Arbeit im Rahmen des NABU fort. Schwerpunkt der Aufgaben in den ersten Jahren war der Artenschutz für ausgewählte vom

Aussterben bedrohte Tiere, speziell für Vögel. Mit der wachsenden Einsicht in die ökologischen Zusammenhänge entwickelte

sich daraus ein übergreifendes Schutzanliegen für Lebensräume und -gemeinschaften.